Steuerung     Finanzierung     Qualität

Regionale Strukturplan Gesundheit Kärnten (RSG)

Der Regionale Strukturplan Gesundheit Kärnten (RSG) ist durch die übergeordnete Zielsteuerung-Gesundheit auf Landesebene determiniert und beinhaltet die stationäre und ambulante Versorgungsplanung auf Ebene des Bundeslandes Kärnten. Die integrierte Versorgungsplanung im Rahmen des RSG Kärnten sowie deren Anpassungen, Wartungen und Weiterentwicklungen sind zwischen dem Land Kärnten und der Sozialversicherung abzustimmen.

Im von der Landeszielsteuerungskommission beschlossenen Regionalen Strukturplan Gesundheit (RSG) sind Planungsvorgaben, die für die Bedarfsprüfung herangezogen werden können, konkret festzulegen. Diese Teile, die rechtliche Verbindlichkeit erlangen sollen, sind nach einem Begutachtungsverfahren von der Gesundheitsplanungs GesmbH durch eine Verordnung als verbindlich zu erklären.
Die RSG-Verordnung ist die Entscheidungsgrundlage für die sanitätsbehördlichen Bewilligungsverfahren bzw. für die Vertragsabschlüsse der Sozialversicherung.

Der Regionale Strukturplan Gesundheit Kärnten (RSG) 2025 in der veröffentlichten Form wurde von der Landeszielsteuerungskommision am 17.06.2021 beschlossen.

Der hier veröffentlichte RSG Kärnten 2025 enthält auch in blauer Farbe hinterlegt, die im Rahmen einer Verordnung der Gesundheitsplanungs GmbH verbindlich zu erklärenden Teile. Die Verordnung zum RSG Kärnten 2025 in der am 17. Juni 2021 beschlossenen Version, wurde am 07. September 2021 im Rechtsinformationssystem (RIS) kundgemacht und ist daher mit Wirkung vom 08. September 2021 rechtsverbindlich.

Kontaktieren Sie uns

Kärntner Gesundheitsfonds
Geschäftsstelle

Bahnhofstraße 24/6. Stock
9020 Klagenfurt am Wörthersee

T: 0463/59 55 59 10
E: kaerntner.gesundheitsfonds@kgf.at

Vorsitzende der Gesundheitsplattform:
LHStvin. Drin. Beate Prettner

Geschäftsführer:
Hon.-Prof. Dr. Karl Cernic
Dr. Gernot Melischnigg